Bootsklassen im Verein

Auf dieser Seite stellen wir alle bei uns im Verein gesegelten Bootsklassen vor. Wir versuchen, soweit ermittelbar auch die Internetadresse der jeweiligen Klassenvereinigung mitzuteilen, damit Sie sich dort weitere Informationen suchen können. Wir sind selbstverständlich auch gegenüber neuen Bootsklassen offen. Bitte beachten Sie, dass auf dem Steinhuder Meer nur Segelboote bis zu einer Länger von 7,60m zugelassen sind, die Längenbegrenzung gilt nicht für 20-m²-Rennjollen (Z-Boote) und 20-m²-Jollenkreuzer (R-Boote), da es sich hier um Traditionsschiffe handelt.

Wir fänden es schön, wenn Sie sich für eine schon vorhandene Klasse entscheiden könnten. Dies ermöglichte z.B. ein gemeinsames Training. Die Regattafelder werden deutschlandweit Jahr für Jahr kleiner. Die große Klassenvielfalt führt zu einer immer größeren Aufsplittung der Segler und gefährdet irgendwann den Regattasport, da die notwendige Anzahl von 10 Schiffen bei vielen Klassen nicht mehr erreicht wird.

Sollten Sie also sportlich ambitioniert sein, sollten Sie sich einmal auf der Internetseite der Wettfahrtvereinigung Steinhuder Meer (www.wvstm.de) umschauen und die Teilnehmerzahl der Regatten prüfen. Schließen Sie sich einer großer Klasse an, dann haben Sie die besten Chancen noch lange Jahre an Wettfahrtveranstaltungen teilzunehmen.

Grob einteilen kann man die Klassen wie folgt:

  1. Einhandschiffe, praktisch, da man keine Mannschaft braucht, also Ideal für Individualisten, hier gibt es von super sportlich, bis eher gemächlich.
  2. Zweihandjollen, Spaß macht das Segeln mit Trapetz und Spinnaker, es gibt aber auch Klassen, in denen es ruhiger zugeht, die also nur Groß- und Vorsegel haben.
  3. Kajütjollen, diese werden in der Regel mit drei Personen gesegelt.
  4. Offene Kielboote, hier handelt es sich um die sportliche Variante der Kielboote. Gerne von älteren Seglern bevorzugt, die bei einer Kenterung Probleme mit dem Aufrichten des Schiffes hätten.
  5. Kielboote. Hier gibt es alles, sportliche Schiffe, Kaffeedamfper und Fischtrowler. Gut geeignet für die ruhige Seepartie auch mit kleinsten Kindern. Der Kiel verhindert auf dem Steinhuder Meer zuverlässig eine Kenterung. Die Grenzeerfahrung mit 50km/h mit Spinnaker im Trapetz aus Gleitfahrt heraus eine Kenterung zu erleben, werden Sie mit einem Kielboot aber wohl nicht bekommen, auch können Kielboote auf dem Steinhuder Meer Probleme mit dem Tiefgang bekommen, wenn nach langem schönen Wetter der Wasserstand sinkt.


Wenn Sie unschlüssig sind, dann kommen Sie einfach mal bei uns vorbei. Wir empfehlen Ihnen gerne ein Schiff. Sie können auch gerne mal ausprobieren, ob Sie es schaffen, aus dem Wasser wieder an Bord zu klettern, ohne eine Leiter zu benutzen. Dieses Erlebnis ist für die Bootswahl stets interessant.

Zum Segeln gehört die richtige Kleidung. Sie benötigen je nach Boot Trockenanzug/Neoprenanzug oder gutes Ölzeug, eine Schwimmweste und ggf. einen Trapetzgurt sowie Handschuhe und Segelschuhe. Sonnenbrille, Sonnencreme und Sonnenhut sollten bei Ihrer Ausrüstung nicht fehlen.